Zur Psychologie eines Erziehers

Friedrich Fröbel, der Mann, der den Kindergarten ersann
Art-Nr.: 978-3-96138-203-3
Autor/in: Detlef Krone
Seiten, Bindung: 170 S., Broschur
Jahr: 2020
Preis: EUR 34.00
Versand: EUR 0.00
Lagerbestand: an Lager

Beschreibung:

Der vorliegende Band legt einen weiteren inhaltlich und methodisch neuartigen Beitrag zur Fröbelforschung vor und begreift sich in seiner Ausrichtung als die „Neue Fröbelforschung“.
In dieser Arbeit wird mithilfe der Selbstpsychologie auf die Biografie Fröbels geschaut. Hierbei wird der signifikante Einfluss der kindlichen Objektbeziehungen auf Fröbels Verhaltensweisen und Einstellungen im Erwachsenenalter hervorgehoben.
Es wird damit der spannenden Frage nachgegangen, ob Themen bzw. und pädagogische Praktiken eine genetische Wurzel in Fröbels frühen Lebenserfahrungen haben. Enthält Fröbels Pädagogik auch spezifische Rationalitätsstrukturen und Wahrnehmungsmuster aus seinen Kindheitstraumata?
Diese Studie ist nicht nur als ein Beitrag zur Weiterentwicklung der Fröbelforschung von Interesse, sondern ist auch für Erziehungswissenschaftler aufschlussreich, denn es geht nicht primär um die Person Friedrich Fröbel. Vielmehr begreift sich diese Untersuchung als ein Baustein für die Aufhellung der biografischen Vernetzung von Genese und Struktur pädagogischen Wissens.

 

Inhaltsverzeichnis

 

Fröbelforschung, Psychoanalyse, Bezugspersonen, Briefsammlung, Kindgerechtigkeit, Lebenshilfe, Pädagogik als Lebensgeschichte

Versandkosten: Inland: EUR 0.00
Ausland: EUR 0.00
« Auf dem Weg zum Interakt… | Zurück | Die experimentelle Induk… »