Kostencontrolling von EPC-Kraftwerksprojekten

Best-Practice-Ansatz zur Verbesserung der Prognosequalität in der Projektabwicklung
Art-Nr.: 978-3-96138-165-4
Autor/in: Jörg Schittenhelm
Seiten, Bindung: 176 S., Broschur
Jahr: 2019
Preis: EUR 32.00
Versand: EUR 0.00
Lagerbestand: an Lager

Beschreibung:

Die Durchführung von Großprojekten im Anlagenbau ist oftmals geprägt von technischen Herausforderungen, Komplexität und unvorhergesehenen Schwierigkeiten. In diesem Umfeld kommt es deshalb häufig auch zu deutlichen Kostenüberschreitungen. Doch ist dies ein unveränderlicher Fakt, oder kann hier mit effizientem Kostencontrolling entgegengewirkt werden?
Die vorliegende Arbeit befasst sich mit den projektspezifischen Rahmenbedingungen im Anlagenbau am Beispiel von Kraftwerksprojekten. Es werden verschiedene Methoden zur Strukturierung des Controllings, zur Kostenkontrolle und Analyse von Abweichungen, sowie zur Verbesserung der Prognosequalität vorgestellt.
Auf Basis einer Unternehmensbefragung und eigenen Erfahrungen wird ein Best-Practice-Ansatz für das Kostencontrolling vorgestellt und dessen Anwendung anhand eines Musterprojektes praxisnah erläutert.

 

Inhaltsverzeichnis

 

industrieller Kraftwerksbau, Prognosequalität, Kostenermittlung, Kostenkontrolle,  Kostenbeeinflussung, Kapselmodelle

Versandkosten: Inland: EUR 0.00
Ausland: EUR 0.00
« Erfolgsfaktor interkultu… | Zurück | Projekt-Monitoring »