Ökonomik und Ethik. Studien zur Sozialstruktur und Semantik moderner Governance

Herausgegeben von Prof. Dr. Ingo Pies (Halle).

Unternehmerische Ordnungsverantwortung

Potenzial und Grenzen einer veränderten Rolle von Unternehmen in der modernen Gesellschaft
Art-Nr.: 978-3-86573-504-1
Autor/in: Johanna Braun
Seiten, Bindung: 245 S., Broschur
Jahr: 2009, Diss.
Preis: EUR 35.00
Versand: EUR 0.00
Lagerbestand: nur noch wenige

Beschreibung:

Auf der Basis einer ökonomischen Ethik entwickelt Johanna Braun eine Konzeption unternehmerischer Ordnungsverantwortung, die das Potenzial, aber auch die Grenzen einer veränderten Rolle von Unternehmen in der modernen Gesellschaft bestimmt. Die Arbeit nimmt eine integrative Betrachtung der Erfordernisse der unternehmerischen Binnenperspektive und der gesellschaftlichen Anforderungen an unternehmerische Legitimität vor, die ein neuartiges Verständnis von unternehmerischer Verantwortung ermöglicht. Auf Grundlage dieser Überlegungen werden Gestaltungsempfehlungen für die unternehmerische Praxis formuliert: Analysiert werden Investitionen in immaterielle Vermögenswerte - Humankapital, Organisationskapital und Reputationskapital - und Instrumente, die die erwarteten Kosten und Erträge unternehmerischen Engagements bestimmen helfen.

 

Inhaltsverzeichnis

 

Ökonomische Ethik; Unternehmerische Praxis; Unternehmerische Verantwortung; Immaterielle Vermögenswerte

Versandkosten: Inland: EUR 0.00
Ausland: EUR 0.00
« Ordnungsverantwortung: … | Zurück | Global Governance: Vom M… »