Schriften zur Rechtswissenschaft

Die Reihe Schriften zur Rechtswissenschaft wurden 1999 auf Initiative eines Dotoranden ins Leben gerufen und existiert bis heute fort.

Öffentlichkeit im Jugendstrafverfahren

Art-Nr.: 978-3-96138-180-7
Autor/in: Stephan Gerbig
Seiten, Bindung: 367 S., Broschur
Jahr: 2020, Diss.
Preis: EUR 62.00
Versand: EUR 0.00
Lagerbestand: an Lager

Beschreibung:

Der Grundsatz der Verfahrensöffentlichkeit gilt als ein Kennzeichen der Rechtsstaatlichkeit, kann jedoch die Persönlichkeitsrechte der Verfahrensbeteiligten massiv beeinträchtigen. Im Jugendstrafverfahren erfährt dieser Grundsatz wesentliche Beschränkungen, da das Jugendstrafverfahren vorrangig am Erziehungsgedanken auszurichten ist. Die vorliegende Arbeit untersucht Spannungsfelder im Kontext der Öffentlichkeit im Jugendstrafverfahren und nimmt dabei sowohl die Verfahrens- wie auch die Medienöffentlichkeit in den Blick. Dazu erfolgt eine Auseinandersetzung mit der historischen Entwicklung der einschlägigen Normen sowie mit dem internationalen menschenrechtlichen Instrumentarium, insbesondere mit der UN-Kinderrechtskonvention und der EU-Richtlinie 2016/800. Auf dieser Grundlage werden die Vorschriften zur Öffentlichkeit im Jugendstrafverfahren einer kritischen und rechtssystematisierenden Würdigung unterzogen.

 

Inhaltsverzeichnis

 

historische Entwicklung des Jugendstrafverfahrens, Rechtssystematik, Heranwachsende, Öffentlichkeit im Strafverfahren, Berichterstattung, Zulassung von Medienvertretern, Medienarbeit der Justizbehöreden

Versandkosten: Inland: EUR 0.00
Ausland: EUR 0.00
« Die Entscheidungserhebli… | Zurück | Die Zuständigkeitsvert… »