Schriften zur Rechtswissenschaft

Die Reihe Schriften zur Rechtswissenschaft wurden 1999 auf Initiative eines Dotoranden ins Leben gerufen und existiert bis heute fort.

Die betriebliche Übung

Unter besonderer Betrachtung der Anwendbarkeit von Tarifverträgen kraft betrieblicher Übung
Art-Nr.: 978-3-96138-091-6
Autor/in: Constanze M. Merkelbach
Seiten, Bindung: 258 S., Broschur
Jahr: 2018, Diss.
Preis: EUR 39.00
Versand: EUR 0.00
Lagerbestand: an Lager

Beschreibung:

Nach der Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts ist die betriebliche Übung die regelmäßige Wiederholung bestimmter Verhaltensweisen des Arbeitgebers, aus der der Arbeitnehmer schließen kann, ihm solle eine Leistung auf Dauer gewährt werden. Die rechtlichen Streitpunkte im Hinblick auf die betriebliche Übung sind vielzählig. Besondere Bedeutung erlangt die betriebliche Übung, wenn sie den Grund für die Inkorporation von tarifvertraglichen Regelungen bildet. Werden nicht lediglich einzelne den Arbeitnehmer begünstigende Rege­lungen mittels betrieblicher Übung in das Arbeitsverhältnis einbezogen, sondern werden aufgrund der betrieblichen Übung auch den Arbeitnehmer belastende Regelungen oder gesamte Tarifwerke auf das Arbeitsverhältnis angewendet, so sind die rechtliche Konstruktion und die damit einhergehenden rechtlichen Prob­leme äußerst komplex.
Diese Arbeit stellt die Grundlagen der betrieblichen Übung, die verschiedenen rechtlichen Ansätze für ihre Begründung sowie die Möglichkeiten für ihre Ab­änderung bzw. Beendigung dar. Zudem setzt sie sich intensiv mit der Anwend­barkeit von tarifvertraglichen Regelungen kraft betrieblicher Übung auseinan­der.

 

Inhaltsverzeichnis

 

öffentlicher Dienst; Sonderregelungen; Arbeitsverhältnis; Tarifvertrag; Gleichbehandlungsgrundsatz; Arbeitsrecht

Versandkosten: Inland: EUR 0.00
Ausland: EUR 0.00
« Corporate Compliance im … | Zurück | Das Ausbildungskapazitä… »